über 250 kostenlose
Abituraufgaben
Lösung als Video
und ausformuliert
Alle Lösungen von
erfahrenen Lehrern
 
 
 
 
Lösung Abitur Bayern 2013 Mathematik Stochastik IV


 
Teilaufgabe 1b  (4 BE)
Zeigen Sie, dass P J ( K ¯ ) > P J ¯ ( K ¯ ) gilt.

Begründen Sie, dass es trotz der Gültigkeit dieser Ungleichung nicht sinnvoll ist, sich im Wahlkampf vorwiegend auf die Jungwähler zu konzentrieren.
 
Lösung zu Teilaufgabe 1b

Bedingte Wahrscheinlichkeit



Vierfeldertafel aus Teilaufgabe 1a:

Schritt einblenden / ausblenden
P J ( K ¯ ) = P ( J K ¯ ) P ( J ) = 0 , 08 0 , 12 0 , 67
Schritt einblenden / ausblenden
P J ¯ ( K ¯ ) = P ( J ¯ K ¯ ) P ( J ¯ ) = 0 , 48 0 , 88 0 , 55
Somit gilt: P J ( K ¯ ) 0 , 67 > P J ¯ ( K ¯ ) 0 , 55
Schritt einblenden / ausblenden
Es ist nicht sinnvoll sich im Wahlkampf vorwiegend auf die Jungwähler zu konzentrieren, da unter den nicht Jungwähler, die Anzahl der Unentschlossenen wesentlich größer ist.

Themen dieser Aufgabe:
Themen-Übersicht
Themen
Tipp:
Arbeite frühzeitig mit der Merkhilfe Mathematik,
die als Hilfsmittel im Abitur zugelassen ist.
Feedback:
Du hast einen Fehler gefunden oder hast Anregungen zur Internetseite?