über 250 kostenlose
Abituraufgaben
Lösung als Video
und ausformuliert
Alle Lösungen von
erfahrenen Lehrern
 
 
 
 
Lösung Abitur Bayern 2010 Mathematik GK Stochastik IV


 
Teilaufgabe 6b  (3 BE)
Begründen Sie, dass durch diese Änderungen am Glücksrad die Wahrscheinlichkeit für den Summenwert 4 gegenüber der Ausgangssituation (vgl. Aufgabe 3) größer wird.
 
Lösung zu Teilaufgabe 6b

Wahrscheinlichkeit



Begründung:

Für den Summenwert 4 dürfen am Glücksrad nur die Werte 1,2 oder 3 auftreten.
Da der Sektor der Zahl 4 kleiner geworden, ist als in der Ausgangssituation, sind die Sektoren der anderen Zahlen größer geworden, somit ist auch die Wahrscheinlichkeit größer geworden einer dieser Zahlen und dementsprechend den Summenwert 4 zu erzielen.
Alternative Lösung



Begründung:

A : "Summe der erzielten Zahlen ist gleich 4"

Aus Teilaufgabe 3 folgt:

P ( A ) = 1 4 1 6 1 + 3 + 1 4 1 6 3 + 1 + 1 4 1 6 2 + 2 = 3 4 1 6

Mit p = P (Zahl 4 beim Glücksrad) = 1 8 (siehe Teilaufgabe 6a), folgt für die Wahrscheinlichkeit, eine andere Zahl beim Drehen des Glücksrades zu erzielen:

P (Zahl 1) = P (Zahl 2) = P (Zahl 3) = 1 - 1 8 3 = 7 24

Die Wahrscheinlichkeit den Summenwert 4 zu erzielen, ist dann:

P ( A ) = 7 24 1 6 1 + 3 + 7 24 1 6 3 + 1 + 7 24 1 6 2 + 2 = 7 8 1 6

7 8 1 6 > 3 4 1 6

Themen dieser Aufgabe:
Themen-Übersicht
Themen
Tipp:
Arbeite frühzeitig mit der Merkhilfe Mathematik,
die als Hilfsmittel im Abitur zugelassen ist.
Feedback:
Du hast einen Fehler gefunden oder hast Anregungen zur Internetseite?